Zahnradhonen

Zahnradhonen - ideal für die Massenfertigung

Das Zahnradhonen hat sich als gängiges, wirtschaftliches Hartbearbeitungsverfahren in der Massenfertigung von Zahnrädern in der PKW- und LKW-Getriebeindustrie etabliert. Gehonte Zahnräder, können im Vergleich zu geschliffenen Zahnrädern durch ihre spezifischen Oberflächenstrukturen und -eigenschaften Vorteile bezüglich ihres Geräusch- und Verschleissverhaltens aufweisen.  Diese Oberflächenstruktur wird erzeugt, durch die spezielle Prozess-Kinematik, bei der das Honwerkzeug unter versetzten Achsen mit dem Werkstück abwälzt. Die Schnittgeschwindigkeiten beim Zahnradhonen sind im Vergleich zum Verzahnungsschleifen sehr klein und liegen zwischen 0,5 und 10 m/s. Dadurch ergibt sich eine geringe thermische Belastung, so dass der beim Schleifen so gefürchtete Schleifbrand gar nicht erst auftritt. 

Besonderes Augenmerk verdient hier vor allem das Honwerkzeug. ATLANTIC hat die Honwerkzeuge stark weiterentwickelt, um die Wirtschaftlichkeit, die Prozesssicherheit und damit die Effizienz dieses Verfahrens zu erhöhen. Entwicklungen sowie der Einsatz spezifischer, optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmter ATLANTIC- Honwerkzeuge, verbunden mit einem über Jahrzehnte hin gesammeltem Know-how zeichnen diese Werkzeuge aus. ATLANTIC bietet ein Lagerprogramm an keramisch gebundenen Honringen. 

Maschinen: Fässler, Gleason, Präwema,..

ATLANTIC GmbH
Gartenstr. 7 - 17
53229 Bonn

Tel.: +49 (0) 228 408-0
Fax: +49 (0) 228 408-290
infoqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnatlantic-bonnde