Honsteine

Stark im Superfinish

Für die Fein- und Endbearbeitung bietet ATLANTIC Hon- und Superfinish­werkzeuge an, die nicht nur feinste Oberflächen und/oder genau definierte Strukturen erzeugen und die Maß­haltigkeit sowie die Formgenauigkeit optimieren, sondern auch hohe Zerspanungsleistungen garantieren.

Das Honen

Bei der Vorbearbeitung von Werk­stücken treten zumeist Formfehler auf, die erst durch das Honen beseitigt werden können. Dabei werden die Unebenheiten (Berge und Täler) unter ständiger Flächenberührung zwischen Werkstück und Honstein eingeebnet. Kreisformfehler werden korrigiert, indem der Honstein das Werkstück großflächig umfasst. Gehonte Oberflächen haben einen ho­hen Traganteil und sind extrem belastbar.

Kennzeichnung von Honsteinen

Ein Buchstaben-Zahlencode spezifiziert die ATLANTIC-Produkte. Durch eine sich ergänzende Kombination von Prüfverfahren wird die Einhaltung der Spezifikation garantiert. Die Dokumentation der Daten gewährleistet die Rückverfolgbarkeit und Reproduzierbarkeit der ATLANTIC-Produkte. Als Schleifmittel werden fast ausschließlich kristalline Hartstoffe aus synthetischer Herstellung eingesetzt. Die gebräulichsten konventionellen Schleifmittel sind Korund (Aluminiumoxyd) und Siliziumkarbid.

Honsteine - Informationen zu möglichen Formen

Funktionale Vielfalt: Im PDF sind gängige Honsteinformen von ATLANTIC aufgeführt (PDF per Klick, 1.8 MB).

ATLANTIC GmbH
Gartenstr. 7 - 17
53229 Bonn

Tel.: +49 (0) 228 408-0
Fax: +49 (0) 228 408-290
infoqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnatlantic-bonnde

Härte von Honsteinen

Zur Prüfung der Härte von Honsteinen wird das Rockwell- und Grindo-Sonic-Verfahren angewendet.
(PDF per Klick, 488 kB)

 
Informationen zur Bindung, Tränkung und Kühlschmierung von Honsteinen